Manchmal muss man Opfer bringen

Man sagt, dass es mitunter mit Leiden und Schmerz für die Eltern verbunden ist, wenn die Kinder aufwachsen und größer werden. Heute war so ein Tag …

Nachdem ich meine Kleine für die 5. Klasse in der neuen Schule angemeldet habe („größer werden“), waren wir zur Feier des Tages ausnahmsweise bei Fastfood Restaurant mit der Krone. Für mich seit Jahren mal wieder. Jetzt ist mir schlecht („Leiden und Schmerzen“).

Rettungsversuche mit einem frischen grünen Salat, Espresso und Averna waren leider nur teilweise erfolgreich. Was tut man nicht alles für seine Kinder (*örks*).

2 Antworten auf „Manchmal muss man Opfer bringen“

  1. Das tut mir natürlich sehr leid, dass es Dir so schlecht geht, aber ich finde es trotzdem toll, dass Du das gemacht hast.
    „Zur Feier des Tages essen wir mal absolut ungesund“…….so habe ich das bei meinen Kindern auch gemacht 🙂

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.