Zu guter Letzt … (Januar 2024)

Die monatliche Kolumne von Carsten Sann

Ich sitze gerade mit einem Glas Rotwein auf der Couch. „Oh je,“ wird da der eine oder andere denken, „Alkohol ist doch nicht gut für die Gesundheit.“ Das ist richtig. Wenn man es jedoch genau betrachtet, ist es nicht gut für die Gesundheit, überhaupt am Leben zu sein, denn die Reise endet in jedem Fall mit dem Tod. Natürlich ist es wichtig, gut auf sich und seine Gesundheit zu achten, schließlich wollen wir ja alle gesund das Zeitliche segnen. Sterben werden wir aber auf jeden Fall und wenn schon offensichtlich das „Ziel“ nicht das Ziel ist, dann muss logischerweise, der WEG das Ziel sein. Anders ausgedrückt: Wie verbringen wir die Zeit, bevor wir sterben?

Links:

Ian White ist die Australischen Buschblüten auf zwei Beinen

Ein Interview mit Buschblüten-Lehrerin Nicole Clausen

In dieser Folge ist Nicole Clausen bei mir zu Gast. Sie ist die offizielle Lehrerin für die Australischen Buschblüten Essenzen im deutschsprachigen Raum und wir unterhalten uns über den besonderen Wert der Buschblüten. Wir geben Dir einen Einblick in die Themen der beiden Seminare, die Ian White im Mai 2024 bei uns in Deutschland unterrichten wird und erzählen Dir, warum es so besonders ist, wenn man Ian auch einmal persönlich kennengelernt hat.

Die Themen der beiden Seminare sind “Emotionales und mentales Wohlbefinden mit Australischen Buschblüten Essenzen” und “In Würde älter werden mit Australischen Buschblüten Essenzen”. Die beiden Workshops finden am 25. und 26. Mai 2024 in Aschaffenburg statt. Weitere Informationen findest Du im ersten Link weiter unten.

Links:

Zu guter Letzt … (November 2023)

Die monatliche Kolumne von Carsten Sann

Gibt Dir das Leben Zitronen, dann mach Limonade daraus. Eine Anregung aus der Praxis von Carsten Sann.

Links:

Können Bachblüten meinen Körper heilen?

Eine Folge über TCM und den Nutzen, den Blütenessenzen bei körperlichen Herausforderungen haben.

Die etwas provokante Frage im Titel dieser Folge können wir sofort mit einem klaren Nein beantworten. Essenzen heilen unseren Körper nicht. Das kann er letztlich nur selbst. Die Schulmedizin und viele Disziplinen der alternativen Medizin setzen direkt auf der physischen Ebene an und es ist gut, dass wir diese Werkzeuge zur Verfügung haben.

Der Mensch besitzt jedoch auch eine energetische Anatomie, die unter anderem aus Meridianen und Chakren besteht. Und alle Ebenen des Menschen – physisch, mental, emotional, seelisch – beeinflussen sich gegenseitig. Wenn unser Körper krank ist, ist es deshalb sinnvoll sich, zusätzlich zur Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, um den Zustand des eigenen Energiesystems zu kümmern.

Die Pacific Essences aus Kanada bieten dafür einen einzigartigen Blickwinkel, nämlich den der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch ohne tiefgehende Kenntnisse dieser uralten Heilmethode kann man alleine schon durch die Korrelationen der Essenzen mit den Meridianen und Chakren mehr Gleichgewicht in Bereiche bringen, die vielleicht seit einiger Zeit aus dem Gleichgewicht geraten sind.

In dieser Folge verraten wir Euch, wie das geht und wie ihr die Pazifikessenzen ganz leicht nutzen könnt, um Euch selbst energetisch zu unterstützen, wenn Euer Körper Heilung braucht.

Wir machen diesen Podcast aus Spaß an der Freude – deshalb ist er kostenlos und werbefrei. Wenn Ihr uns dennoch eine Tasse Kaffee oder Tee spendieren wollt, könnt Ihr das über den folgenden Link tun: https://paypal.me/kleinegrossewelt

Das ist doch alles esoterischer Quatsch, oder?

Früher als Unsinn betrachtet – heute Mainstream. Quo vadis, Energiearbeit?

“Esoterik” ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten “inneren” Personenkreis zugänglich ist. Heute wird er jedoch vor allem für Lehren und Methoden verwendet, die man als versponnenen Quatsch ansieht.

Aber alles, dessen Wirkung man (noch) nicht messen oder verstehen kann deshalb automatisch falsch? Vor 20 Jahren galt Yoga noch als esoterischer Unsinn – heute ist es bereits Mainstream und wird sogar von den Krankenkassen gefördert.

Inspiriert durch die türkische Netflix-Serie „Ein anderes Selbst“, in der in vielen Folgen sehr gut dargestellte Familienaufstellungen vorkommen, denken wir in dieser Folge mal laut darüber nach, in welche Richtung sich die Energiearbeit, die viele noch als Esoterik abtun, aktuell entwickelt.

Es ist eine schöne Vorstellung, dass Angebote wie Familienaufstellungen, Kinesiologie und Blütenessenzen immer mehr Mainstream werden und in absehbarer Zeit ähnlich verbreitet sind, wie es Yoga inzwischen ist.

Die Netflix-Serie „Ein anderes Selbst“, in dem Familienaufstellungen als Werkzeug vorkommen und gut dargestellt wird, findet Ihr hier: https://www.netflix.com/de/title/81380432

Von der Idee zur Essenz

Woher die kleinen Essenzen kommen.

Es gibt schon eine große Anzahl von unterschiedlichsten Essenzen auf dieser Welt und es werden immer noch mehr. Ein Grund, um in dieser Folger einmal der Frage nachzugehen, wie neue Essenzen und vor allen Dingen neue Essenzenmischungen entstehen.

Während der Herstellung neuer Einzelessenzen häufig ein intuitiver Prozess voran geht, in dem der Hersteller eine Vision der neuen Essenz hat oder sich z.B. von einer Pflanze „gerufen“ fühlt, liegt der Herstellung neuer Mischungen häufig der Wunsch zugrunde, durch die Essenzen Unterstützung bei der Bearbeitung oder Lösung eines aktuellen Themas zu erhalten.

Die in dieser Folge am Ende erwähnte „Neustart“ Essenz (https://www.essenzenladen.de/de/essenzen/der-essenzenladen/mischungen/1658/neustart-re-launch-of-reality ) ist ein tolles Beispiel dafür, wie wundervolle Mischungen durch die Kooperation unterschiedlichster Menschen entstehen können. Die Essenzenmischung „Mein Stabiles Energiefeld“ ( https://www.essenzenladen.de/de/essenzen/der-essenzenladen/stockbottles/1649/mein-stabiles-energiefeld-stockbottle ) ist das Ergebnis erkenntnisreicher Aufstellungsarbeit und die von Carsten beschriebenen vier neuen Essenzenmischungen, die gerade in Zusammenarbeit mit Ann Callaghan (https://www.essenzenladen.de/de/essenzen/indigo-essences/) und Katrin Remmelberger (https://www.remmelberger.de/katrin-remmelberger/) entstehen, werden in absehbarer Zeit im Essenzenladen verfügbar sein.

Stonehenge in Flaschen?

Über Edelstein-, Umwelt- und Tieressenzen und deren Herstellung

Eine weitere Folge aus dem grandiosen Bereich der Essenzen.
Nachdem wir in der letzten Folge bereits die Entstehung und Herstellung von Blütenessenzen gesprochen haben, nähern wir uns diesmal den anderen Essenzenarten, deren Herstellung vielleicht nicht ganz so leicht verständlich ist.

Während die Herstellung der Edelsteinessenzen noch sehr ähnlich zur Herstellung der Blütenessenzen ist, ist es doch schwer vorstellbar, wie eine Delfin-, Wal- oder Elefantenessenz hergestellt wird, ohne dem Tier zu schaden. Je nach Hersteller gibt es hier verschiedene Herangehensweisen, die die Anwesenheit des Tieres mehr oder weniger voraussetzen.

Die Idee oder das Konzept eines Tieres ist häufig noch gut greifbar. Eine Schildkröte hat natürlich einen schützenden Panzer und der Nutzen der Schildkrötenessenz lässt sich so recht gut verstehen. Wie aber ist es mit den Umweltessenzen, die manchmal unter einigen Herausforderungen an besonderen Orten auf diesem Planeten hergestellt werden?

Wer tiefer in diese Thematik eintauchen möchte, findet viele Informationen über Essenzen auf der Homepage des Essenzenladens (https://www.essenzenladen.de/de/) oder gerne im direkten Kontakt mit Carsten (info@essenzenladen.de).

Bachblüten für Anfänger

Wachsen Bachblüten wirklich am Bach und wie werden Blütenessenzen hergestellt?

Bevor ich (Andrea) Carsten und Delia und den Essenzenladen kennengelernt habe, hatte ich keinen Zugang zur vielfältigen Welt der Essenzen und dachte wirklich, dass Bachblüten die Blüten sind, die am Bach wachsen und konnte mir nicht vorstellen, wie sie helfen sollten.

Inzwischen sind Essenzen ein Bestandteil meiner Arbeit und meines Lebens und ich möchte sie nicht mehr missen, weil sie mir immer wieder auf sanfte Art und Weise wertvolle Unterstützung waren und sind.

In dieser Folge sprechen wir unter anderem über die Entstehung und Herstellung der Blütenessenzen, über die Bachblüten und über die unglaubliche Arbeit, die die Hersteller der Essenzen leisten, um ihre Essenzen zu erforschen und somit ein gutes Fundament für die Anwendung der Essenz zu legen.

Wer tiefer in diese Thematik eintauchen möchte, findet viele Informationen über Essenzen auf der Homepage des Essenzenladens (https://www.essenzenladen.de/de/) oder gerne im direkten Kontakt mit Carsten (info@essenzenladen.de).

Die Kunst & Technik Essenzen anzuwenden

Fünf einfache Schritte, um intuitiv und effektiv mit Bachblüten und anderen Essenzen zu arbeiten.

Das schöne an der Arbeit mit Essenzen ist, dass eine nicht optimal gewählte Essenz keine nachteilige Wirkung für den Anwender hat, eine für das aktuelle Thema gut ausgewählte Essenz aber einen wirklich großen Unterschied machen kann.

Und noch viel schöner ist, dass jeder von uns lernen kann, die richtige Essenz für das richtige Thema zum richtigen Zeitpunkt intuitiv auszuwählen und wir dadurch eine einfache Möglichkeit haben, uns selbst in der Arbeit mit den eigenen Themen wunderbar zu unterstützen.

In dieser Folge sprechen wir über fünf sinnvolle Schritte auf dem Weg zur eigenverantwortlichen und effektiven Arbeit mit den Essenzen, die von Cynthia Athina Kemp Scherer in ihrem Buch „Die Kunst & Technik der Anwendung von Blütenessenzen“ beschrieben werden.

Wir gehen den dort dargestellten Weg mit einer kleinen Gruppe von Menschen nun schon seit 18 Monaten und staunen immer wieder über die Treffsicherheit, mit der die Teilnehmer intuitiv die passenden Essenzen zu ihrem Thema auswählen und welche Fortschritte sie zwischen unseren Treffen machen.

Kennt Ihr Essenzen bereits und wenn ja, wie arbeitet Ihr mit ihnen? Oder habt Ihr Fragen zu der Arbeit mit den Essenzen? Wir freuen uns über Euer Feedback.

Das wunderbare Buch „Die Kunst & Technik der Anwendung von Blütenessenzen“ von Cynthia Athina Kemp Scherer findet Ihr im Essenzenladen unter folgendem Link: https://www.essenzenladen.de/de/essenzen/desert-alchemy/buecher-karten/263/die-kunst-technik-der-anwendung-von-bluetenessenzen

Tierkinder für das innere Kind

Mit der Unterstützung der Wild Child Essenzen zu mehr innerem Gleichgewicht

Mutig wie ein Löwenjunges, unschuldig wie ein Rehkitz oder liebevoll geführt wie ein Elefantenkalb. Wir alle haben unsere Vorstellung von den Eigenschaften und Verhaltensweisen, die Tierarten verkörpern und gerade Kinder haben großes Interesse und finden leicht und intuitiv Zugang zur Welt der Tiere. Wie schön, dass uns diese Qualitäten in Form der Wild Earth Tieressenzen (https://www.essenzenladen.de/de/essenzen/wild-earth-tieressenzen/) von Daniel Mapel als sanfte Unterstützung zur Verfügung stehen, wenn unsere (äußeren) Kinder oder unser inneres Kind etwas aus dem Gleichgewicht geraten sind.

Nachdem wir uns in unserer Folge “Aus Spaß an der Freude” (https://www.youtube.com/watch?v=cUN9hcdEZaQ) schon über die Arbeit von Daniel Mapel unterhalten haben, sprechen wir in dieser Folge ausführlich über eine seiner Mischungen mit dem Namen „Balanced Child“ und die darin enthaltenen sechs Tierkinderessenzen.

Die Essenzen selbst kann man hier finden: https://www.essenzenladen.de/de/essenzen/wild-earth-tieressenzen/wild-child-essenzen/2175/balanced-child