Red Bull verleiht gar keine Flügel

… das wurde in den USA jetzt durch ein Gericht festgestellt – und die Firma erklärt sich im Rahmen eines Vergleichs bereit, „geprellten“ Kunden Schadenersatz zu zahlen (siehe Artikel auf Spiegel Online).

Bislang hatte ich geglaubt, dass die Welt nicht noch verrückter werden könne ….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/red-bull-akzeptiert-millionenschweren-vergleich-in-den-usa-a-996364.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.