Mal wieder ein Betrugsversuch

Nach längerer Zeit mal wieder ein Betrugsversuch mit einem geschwollen geschriebenen, offiziell daherkommenden Text (diesmal per E-Mail), der mich dazu auffordert meiner Pflicht nachzukommen, und meine Umsatzsteuer ID zu veröffentlichen  …

Betr.: Veröffentlichung Ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 13. Juli 2010 wurde die Richtlinie 2010/45/EU des Rates der Europäischen Union zu den Rechnungsstellungsvorschriften verabschiedet. Alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union waren rechtlich verpflichtet, diese Richtlinie spätestens bis zum 1. Januar 2013 in nationales Recht umzusetzen.

Die entsprechenden Vorschriften gelten nunmehr auch für Ihr Unternehmen. Zur Vereinfachung von Rechnungsstellung und Abrechnungsprozessen wurde die Online-Datenbank USt-IdNr.org eingerichtet.

Nach Europäischem Recht und nun auch nach nationalen Vorschriften am Standort Ihres Unternehmens, ist jedes Unternehmen, das Waren oder Dienstleistungen an Abnehmer in anderen EU-Staaten liefert, verpflichtet, dem Abnehmer eine Rechnung zur Verfügung zustellen, in der sowohl die eigene USt-IdNr. als auch die USt-IdNr. des Abnehmers vermerkt ist.

Bitte überprüfen Sie die dargestellten bereits erfassten Angaben zu Ihrem Unternehmen und bestätigen Sie eu-database.net die Richtigkeit der Daten und die Auftragserteilung zur Erfassung und Veröffentlichung:

Hier prüfen und bestätigen:
http://www.eu-database.org/index.php?p=97ex0a2a17c9fx9a6b1ded52x725dx535944x9bf

Wenn man mal vorsichtig auf deren Seite schaut, dann sieht man im Kleingedruckten, dass man ein Abo zum Schnäppchenpreis abschließt. Nur 984,00 EUR im Jahr. Für drei Jahre.

Weil ich gerade so drauf war, habe ich es mir nicht nehmen lassen, adäquat darauf zu reagieren – mit einem kleinen Bild:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.