Kryon – eine Sekte?

Die Statistiken in meinem Blog zeigen, dass viele Besucher über die Schlagwörter „Kryon“ und „Sekte“ auf einem spezifischen Artikel in meinem Blog landen. In diesem Zusammenhang scheint es viel Verwirrung und Unsicherheit zu geben – deshalb möchte ich meine Sichtweise hierzu noch einmal in einigen Sätzen zusammenfassen.

1. Es gibt im deutschsprachigen Europa drei bekannte Channel, die von Kryon durchgegebene Texte veröffentlichen: Lee Carroll, Barbara Bessen und die Kryonschule in Rosenheim sowie ihre Ableger.

2. Lee Carroll war der erste, der die Wesenheit Kryon gechannelt hat – er tut dies bereits seit Ende der 1980er Jahre. Die Grundbotschaft der Informationen von Lee Carroll ist: Es sind nur Informationen – mache damit, was Du willst. Insbesondere betreibt Lee Carroll keinerlei Organisation, in der man Mitglied werden kann, bietet keine kostenpflichtigen Abonnements an und erhebt keinen Anspruch darauf, dass seine Informationen die absolute Wahrheit darstellen. Zusätzlich sind die Audiomitschnitte und Texte der Channellings – kostenlos – auf der Kryon Website herunterzuladen. Meine persönliche Meinung: Wer darin etwas Sektenhaftes sieht, der sollte sich mal ernsthaft überlegen, ob er an Verfolgungswahn leidet. Alternativ, wenn er Mitglied einer der großen Religionen ist, sollte er versuchen zu begreifen, dass das Zeitalter der Hexenverfolgung gottseidank hinter uns liegt.

3. Barbara Bessen channelt nach eigenen Aussagen seit ca. 10 Jahren Kryon und andere Wesenheiten. Auch sie bietet „nur“ Bücher und Workshops an – etwas Sektenhaftes ist nicht zu erkennen. Mir persönlich liegen ihre Schriften nicht und ich finde es schade, dass die Aufmachung der Kryon Informationen wie ein Abklatsch von Lee Carroll aussieht.

4. Die Kryonschule in Rosenheim ist das, was ich am ehesten als Sekte bezeichnen würde. Neben Mitgliedschaften und regelmäßigen Zahlungen in Form von Abonnements sind mir hier schräge Zeremonien zu Ohren gekommen, die auf einen Personenkult um Sabine Sangitar hindeuten. Mein feiner Spürsinn für esoterische Trittbrettfahrer lässt mich grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung laufen, wenn ich vor mir irgendetwas von der Kryonschule sehe. Meine persönliche Meinung hierzu ist, dass die Kryonschule mit absoluter Vorsicht zu genießen ist und ich in jedem Fall einen weiten Bogen darum mache.

Fazit

Im Internet gibt es viel Verwirrung um den Namen Kryon und die Dinge, die Menschen damit verbinden. Der Begriff der Sekte ist meiner Meinung nach höchstens auf die Kryonschule anwendbar – bei Lee Carroll und Barbara Bessen kann ich davon keine Spur entdecken. Wichtig dabei ist auch zu verstehen, dass die drei aufgeführten Personen weder „unter einer Decke stecken“ noch sonst irgendwie in Beziehung zueinander stehen. Es gab zwar zwei (auf Einladung von Lee Carroll durchgeführte) gemeinsame Veranstaltungen, das war’s aber auch schon.

Ob man die Informationen von Carroll und/oder Bessen gut findet und sie für sich nutzt, das ist die Sache jedes einzelnen. Hier gilt für mich die Prämisse, dass ich alles, was ich an Informationen geliefert bekomme, kritisch hinterfrage – mit dem Kopf und mit dem Herzen. Wenn der Kopf „nein“ sagt und ganz besonders wenn das Herz „nein“ sagt, dann verwerfe ich die Information – egal von wem sie kommt.

Wenn man darüber diskutiert, ob das Thema Kryon etwas mit Sekten zu tun hat, dann sollte man immer präzise sein, wen von den dreien man nun damit meint. Ich hoffe, dass dieser Post ein wenig mehr Klarheit in die Sache bringt.

9 Antworten auf „Kryon – eine Sekte?“

  1. Esoterik bleibt Esoterik.

    Kryon mitsamt den“Channelings“ von irgendwelchen Engeln ist doch auch nicht viel anderes als eine Ersatz-Religion. Nur mit Psycho-Anstrich, der sich ins Leben einmischt. Anders kann man sich die „Bewusstseins-Coaches“ ja nicht erklären, die mit Crimson-Circle und Kryon im
    Schlepptau unterwegs sind, oder?

    1. Natürlich bleibt Esoterik Esoterik. Und Religion bleibt Religion. Beides ist nicht per se schlecht, solange man es nicht als Vehikel dazu nutzt, Macht auszüben und Menschen durch Angst zu kontrollieren – das klappt leider bei den allermeisten spirituellen Lehren nicht so recht, und da schließe ich explizit die Weltreligionen mit ein.

      Der Mensch ist mehr als eine biologische Maschine, das können sogar die militantesten Atheisten nicht leugnen. Und Menschen haben schon immer und werden immer ein Bild brauchen, das die Welt erklärt und Normen und Werte definiert. Der Humanismus ist letztlich nichts anderes …

      Zur Freiheit, die wir uns in der westlichen Welt so gerne auf die Fahnen schreiben, gehört vor allen Dingen auch die Freiheit, an das glauben zu dürfen, was man will. Wenn jemand sich wohl damit fühlt, ein nihilistisches Weltbild zu haben, dann ist das seine eigene Entscheidung. Und wenn jemand sein Weltbild mit den Informationen von Lee Carroll ergänzt, dann gilt das Gleiche. Ich verstehe nicht, warum man das verurteilen/lächerlich machen/belächeln muss.

      Und zum Thema „ins Leben einmischen“: Es ist eine der grundlegenden Eigenschaften von Religionen, dass sie sich „ins Leben einmischen“, und wenn man sich dagegen wehrt, wird man sehr schnell stigmatisiert und ausgegrenzt. Deshalb halte ich mich selbst weit fern von institutionalisierten Religionen. Ob und wie weit Bücher wie die von Lee Carroll Einfluss auf mein Leben haben, kann ich glücklicherweise selbst entscheiden.

  2. Da ganze Channelingzeugs ist zu 99% Mist und Abzocke.(Das 1% rein erkennistheoretisch bedingt).Es ist übler als Bullshit.Bullshit ist vergleichsweise köstlich.Ihr lieben Kranken,die das konsumiert, bedenkt bitte dieses: a.) Ist die Empfindung erhrlich und wahr? b.)auch wenn diese es ist: Diese und die Interpretation sind zweierlei. Das ist für manche Gehirnkonstruktionen keine leichte Übung zu lernen. – Lass euch nicht dauerhaft verdummen.Den Verstand mal zeitweise in der Garderobe abgeben mag noch angehen. Aber bitte holt ihn euch wieder ab und laßt ihn euch nicht stehlen!!!! Bitte!

  3. du sprichst mir aus der seele, danke und bestätigst mir so einiges
    einzige mit den ursprünglichen kristalle der wirklichkeit kartenset arbeite ich sehr gerne und ist wundervolle unterstützung., rest ist schrott und abzocke und regelrechte manipulation und vernebeln eines menschen

    1. und mit dieser sogenannten ausbildung eigentlich nichts anfangen kannst, besonders auch die gechannelten ausbildungen auf cd. das ist der brste bullshit überhaupt.

    1. Es gibt im Bereich Spiritualität leider einige Dinge, die in erster Linie Abzocke sind. Das gilt übrigens auch für alle andere Bereiche des Lebens: Bankwesen, Versicherungen, Gesundheitssystem, Nahrungsmittelindustrie, etc. Dennoch darf man nicht alles über einen Kamm scheren – vielmehr sollte jeder Einzelne seinen gesunden Menschenverstand benutzen um für sich selbst herauszufinden, was für ihn in Ordnung und hilfreich ist und was nicht.

  4. Ich bin definitiv kein „Experte“ für die Kryonschule. Das Wenige, was ich gesehen habe, hat mir gereicht. Für mich fühlen sich die Channelings von Lee Carroll am authentischsten an, deswegen lese ich mir (wenn überhaupt) diese durch. Aber das ist eine sehr individuelle Sache, die jeder für sich selbst rausfinden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.