Swiftcurrent Motor Inn

Angekommen! Nach einem ganzen Tag unterwegs sind wir endlich am Ziel der Reise angekommen: dem Swiftcurrent Motor Inn im Glacier Nationalpark. Aber was für ein Tag das war!IMG_9774

Abfahrt um 7:30 Uhr in Kalispell und ab in den Park. Wir überqueren die Rocky Mountains von West nach Ost und nutzen die Gelegenheit, auf dem Logan Pass eine Wanderung zu einem der berühmtesten Aussichtplätze der Rocky Mountains zu machen … und zwar auf dem Hidden Lake Trail. Was für eine Aussicht! Es ist zu perfekt um real zu sein. Fast vermutet man, dass irgend ein Special Effects Studio aus Hollywood seine Finger im Spiel hat. Auf dem Weg zum Aussichtspunkt sehen wir auch die ersten“wilden“ Tiere: Eichhörnchen und Bergziegen, die es sich auf einem Schneefeld mit ihren Jungen gemütlich gemacht haben.IMG_9635

Nach der Überquerung der Rockies machen wir auf einem Picnicplatz halt, um ein spätes Mittagessen zu uns zu nehmen. Lecker war es – das eigentliche Highlight war jedoch der Besuch eines ungeladenen Gastes, eines ca. zweijährigen Schwarzbären. Der kann dann tatsächlich als wildes Tier durchgehen und er war nur ca. 15 m von uns entfernt. Nachdem wir den Meister Petz freundlich vom Platz geleitet haben sind alle etwas aufgekratzt. Wir das Abenteuer hat noch nicht einmal richtig begonnen und wir haben schon den ersten Bären gesehen. Ein vielversprechender Beginn.IMG_9699

Auf dem weiteren Weg Richtung unsere Ziels bekomme ich dann den Eindruck, dass die wilden Tiere für uns ein Schaulaufen veranstalten. Eine Ansammlung von geparkten Auto am Straßenrand verrät Daniel, dass hier gerade ein Bär gesehen wurde („Bear Jam“). Wir steigen aus und innerhalb kürzester Zeit sehe ich den zweiten Bären des Tages, diesmal jedoch einen Grizzlybären. Wow. Er ist zwar weit weg von uns, jedoch klar zu erkennen.

Ein weiterer Bear Jam auf dem Weg erweist sich als Ente, weil sich der Bär schon wieder verdrückt hat, und kurze Zeit später kommen wir im Swiftcurrent Motor Inn an. Mein Domizil für die nächsten sieben Nächte wird eine kleine Hütte sein. Keine Dusche, keine Toilette, dafür aber zumindest fließendes Wasser und elektrischer Strom. Willkommen in der Steinzeit. Ganz zu schweigen davon, dass es hier weder WLAN noch Handyempfang gibt. Die einzige Verbindung zur Außenwelt ist ein Münztelefon.

IMG_9763Heute Abend bin ich erstmal platt. Keine Ahnung, was der Tag morgen bringen, aber ich freue mich drauf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.